Bewegung 23. Juni | zurück zur Startseite
  Home
  Das Jahrhundertspiel
  Die Spieler
  Spielerinterviews
  Die Bewegung 23. Juni
  Neuigkeiten
  Für die Galerie
  Unser Partner
  Gästebuch
  Links
Neuigkeiten


Neuigkeiten finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

Heimspiel in Rom

Zum letzten Europa-League-Spiel der Borussia ging es nach Rom. Und man kann sagen, die Fans verabschiedeten sich würdig aus diesem Wettbewerb - die Mannschaft nicht unbedingt. Was die 10.000 Gladbach-Fans vor allem vor dem Spiel an Stimmung boten, war großartig. Der Anblick tausender Fohlen-Anhänger auf der Spanischen Treppe erstaunte nicht nur japanische Touristen. Zu unserer großen Freude trafen wir in der Nähe Hans Meyer und Rolf Königs, die für Fotos zur Verfügung standen.

Der Grottenkick und das unnötige Aus in der Zwischenrunde verleidete einem etwas den Rom-Aufenthalt. Dennoch sind wir wieder dabei, wenn es heißt: "Wir versaufen unser Geld / in den Kneipen dieser Welt - international, international!"

23.02.2013

Bewegung 23. Juni am Bosporus

Was leuchteten die Augen der Gladbacher Ultras und die Blitzlichter ihrer Handy-Kameras, als Dutzende Fans von Fenerbahce Istanbul in ihrem Block Bengalos entfachten. Zwar war das Ergebnis dieser Partie (3:0 für die Borussia) durchaus erfreulich, die Rahmenbedingungen davor und danach jedoch eine Katastrophe und eine Schande für den türkischen Verein. Die mangelhafte Logistik beim Einlass sorgte zu Recht für großen Unmut unter den Gladbach-Fans. Es hätte sich niemand wundern dürfen, wenn es vor dem Spiel zu Ausschreitungen gekommen wäre. Der Einlass durch einen einzigen Tunnel dauerte ewig. Feuerzeuge und Ähnliches mussten abgegeben werden, die weiblichen Gäste-Fans bekamen zudem noch ihr Kleingeld abgenommen (werfen in der Türkei nur Frauen Münzen nach Spielern?)

Nach der Partie wurde erst nach über anderthalb Stunden der Gästeblock geöffnet. Die Heizstrahler unter dem Tribünendach waren da schon längst erloschen. Fenerbahce präsentierte sich als lausiger Gastgeber.

08.12.2012

Endlich wieder international



Nach 16 harten Jahren mit zwei Abstiegen spielt die Borussia wieder international. Und dann sogar gleich Champions-League-Qualifikation. Natürlich ist die Bewegung 23. Juni bei diesem Ereignis dabei. Stephan, Jockel und Christian saßen Ende August 2012 trotz lausigem Hinspiel (1:3) mit im Flieger in die Ukraine.

Mittwochsmorgens ging es mit einem vom Fanprojekt gecharterten Flugzeug nach Kiew. Vom neuen Terminal, das für die EM 2012 gebaut wurde und seitdem kaum noch genutzt wird, fuhren alte deutsche Reisebusse in die Hauptstadt - vorbei an Plattenbauten und Soldaten an jeder Bushaltestelle. Die Zeit bis zum Spiel wurde im Schewtschenko-Park mit hunderten anderen Borussen und mit einem kurzen Stadtbummel verbracht.

Kurz vor der Halbzeitpause versuchten ein paar asoziale Fans der Heimmannschaft, Gladbacher Fanclub-Banner am Oberrang abzureißen. Daraufhin stürmten Borussen-Fans nach oben und entfernten die noch hängenden Banner selbst. Unseres war auch dabei. Angesichts dieser Aktion der Dynamo-Anhänger war es umso ärgerlicher, dass uns nicht das entscheidende dritte Tor gelang.

Nach einer Stunde Zwangsaufenthalt im Block nach dem Abpfiff wurden die VfL-Fans von Hunderten Polizisten zurück zu den Bussen eskortiert. Für die Rückfahrt zum Flughafen wurden sämtliche Zufahrtsstraßen gesperrt. Am Donnerstagmorgen, keine 24 Stunden nach dem Abflug, landeten wir wieder in Köln/Bonn. Trotz verpatzter CL-Quali hat sich der Ausflug gelohnt.

30.08.2012

Bewegung 23. Juni im Achtelfinale ausgeschieden
Fanclubdiktator Christian J. hatte sich ein hohes Ziel gesteckt: "Ich will den Pott!", verkündete er vollmundig vor dem Turnier. Am Ende schied das Team der Bewegung 23. Juni im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft der Borussenfanclubs aus.

Dabei hatte alles vielversprechend angefangen. Die Vorrunde auf der savannenartigen Sportanlage in Rengen (bei Daun) - einem zugigen Sandplatz mit Raseninselchen - absolvierte die Mannschaft ungeschlagen. Mit zwei Siegen und drei Unentschieden zogen die Trierer ins Achtelfinale ein. Dort unterlag man verdient mit 0:4 gegen die Green Fanatics.

Die Bewegung 23. Juni dankt den Borussen Knights für die Ausrichtung des Turniers, gratuliert dem Sieger Flying Foals, die im Finale "Die Gäng" bezwangen, und lobt das hervorragende Schaschlik des Caterers Imbiss Diederichs aus Daun.

30.05.2011
Fanclub-Chef trifft Wolfgang Kleff

Christian Jöricke und Torwartlegende Wolfgang Kleff.


Wolfgang Kleff als Glücksbringer: Wenige Stunden vor dem Relegationsspiel in Bochum traf Christian J., der nie demokratisch gewählte Präsident der Bewegung 23. Juni, bei einem Pressetermin für ein Benefizspiel der Lotto-Elf in Trier (18. Juni, 17 Uhr, Bezirkssportanlage Heiligkreuz) die Gladbacher Torwartlegende.

Beide diskutierten über die aktuelle Situation der Borussia und unterboten sich gegenseitig mit schlechten Sprüchen und Witzen. "Was antwortete Sepp Maiers Hund auf die Frage, wer der beste Torhüter der 70er gewesen sei? Kleff, Kleff!" (Kleff) und "Mann, war das wieder eine öde Saison" (Jöricke).

25.05.2011
Die Bewegung 23. Juni in der Saison 2010/2011

Die Bewegung 23. Juni beim letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg

Kaum ein Heimspiel ist der Bewegung 23. Juni in dieser Saison entgangen. In der Hinrunde hätten wir auf die meisten allerdings verzichten können. Wie auf die Auswärtsfahrten nach Stuttgart, Hoffenheim und Kaiserslautern.

Aber die Kantersiege gegen den FC, der Schlusspurt in der Rückrunde und die spannende Relegation haben den ganzen Frust über gravierende Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern, die zahlreichen Platzverweise und verhängnisvollen Verletzungen wieder wettgemacht.

Mit dieser Mannschaft, die hoffentlich noch auf drei, vier Positionen verstärkt wird, Lucien Favre, Max Eberl UND dem aktuellen Präsidium um Rolf Königs und Rainer Bonhof werden wir besseren Zeiten entgegengehen. Und wenn es in der nächsten Saison nur ein 10. oder 11. Platz wird - die Borussia ist auf dem richtigen Weg.

Mai 2011
"Reiners" hat neu eröffnet

 

Möchtegernpräsident Christian J. hatte Freudentränen in den Augen, als er zum ersten Mal (und auch die weiteren Male) die neuen Räume von "Reiners Fritteneck" bzw. "Reiners", wie es jetzt heißt, betrat. 

Der Eupener Imbiss-Tempel hat Sitzplätze für über 100 Gäste (vorher 12), ist aus richtigem Glas, Stahl und Beton gebaut, geschmackvoll und in den Farben der Borussia eingerichtet, und für Jungen und Mädchen gibt es jetzt SEPARATE Toiletten.

August 2008

Titel nicht verteidigt

 

Aus der Titelverteidigung wurde nichts. Beim Fanclubturnier der Gladbacher Fohlen Letzebuerg um den "Coupe Gilbert Hardenne" in Schifflange belegte die Bewegung 23. Juni nur den 6. Platz. Dafür verletzte sich im Gegensatz zum vergangenen Jahr niemand schwer, und es regnete auch nicht während der Spiele des Trierer Teams. 

Besonderen Dank gilt dem Dauergastspieler Carsten J. bzw. dessen Frau, weil er trotz seines Hochzeitstages mitspielen durfte, und an Dominik G., der direkt von einer Vereinsfeier mit handgemessenen 1,8 Promille zum Turnier dazustieß.

   15.06.2008


Fußballcamp der Fohlen Fußballschule in Kell

Unser Mann bei der Borussia Norbert Etringer organisiert in Kooperation mit der Fohlen Fußballschule im Sommer ein Jugendcamp in Kell. Weitere Infos finden Sie hier.

25.02.2008

 

"Reiners Fritteneck" baut aus

 

 

Das Heimspiellokal der Bewegung 23. Juni wird vergrößert. Über 100 Sitzplätze soll der neue Frittengigant, der direkt gegenüber des bisherigen Edelcontainers entsteht, fassen. Damit dürfte "Reiners Fritteneck" einer der größten Imbissbetriebe Belgiens werden.

"Der Ausbau ist vor allem deshalb möglich geworden, weil euer Präsident hier immer so viel frisst", hat Reiner zwar nicht gesagt, aber zumindest den zweiten Teil bestimmt schon mal gedacht.

Zu erkennen ist auf dem Bild, das wir aufgrund der spannenden Komposition und der interessanten Schatteneffekte an GEO für die Wahl des "Foto des Jahres" geschickt haben, dass das zukünftige Pommesparadies mit richtigen Steinen gebaut wird.

Weiterhin bauen kann Reiner auch auf die Bewegung 23. Juni.

19.12.2007

 

Bewegung 23. Juni bei Fanclubturnieren immer besser



Die Mannschaft beim Turnier der Vulkaneifelfohlen in Daun-Rengen.

 

Gleich der erste Tag beim Fanclubturnier der "Vulkaneifelfohlen" (2. und 3. Juni) in Daun-Rengen verlief äußerst vielversprechend. Alle drei Gegner wurden hoch geschlagen. Leider führte dies und der Sieg im ersten Spiel der Finalrunde am folgenden Tag zu einer gewissen Überheblichkeit im Halbfinale, das gegen den späteren Sieger, die Plateaufohlen Ferschweiler, 1:2 verloren ging. Trotz des brillanten Keepers Thorsten Wirth, der auch zum Torhüter des Turniers gewählt wurde, verlor die Bewegung 23. Juni auch das Sieben-Meter-Schießen um Platz drei.

 


Zum zweiten Mal nach 2005 bei den Geessebeck Frënn dabei.

 

Dank einer besseren Einstellung war die Mannschaft beim Turnier des luxemburgischen FC-Fanclubs Geessebeck Frënn (9. Juni), der zehnjähriges Bestehen feierte, erfolgreicher. Dort belegte man unter 14 Teams den zweiten Platz.

 


Mit drei Mädchen in der Mannschaft (Katrin, Flankenmargott und Peer) zum Sieg bei den Gladbacher Fohlen Lëtzebuerg.

Noch besser lief es abermals eine Woche später beim "Coupe Gilbert Hardenne" (16. Juni) der Gladbacher Fohlen Lëtzebuerg, die ebenfalls vor zehn Jahren gegründet wurden und zu deren Jahreshauptversammlung am Vorabend sogar Borussias Präsident Rolf Königs kam. Dort durfte unser despotischer, nie demokratisch gewählter "Präsident" am Ende den Siegerpokal entgegen nehmen. Für den ersten Platz musste die Bewegung 23. Juni jedoch einen hohen Preis zahlen. Unsere Torfrau Flankenmargott brach sich bei einem Gewaltschuss aus kurzer Distanz das Handgelenk. An dieser Stelle nochmal gute Besserung. Möge der Pokal die Drähte, die wochenlang ihre Knochen zusammen hielten, wie ein Schmuckkästchen bewahren.

Weitere Fotos gibt es hier.

          Juli 2007

 

Fanclubtreffen

Die Bewegung 23. Juni kommt am Dienstag, 22. Mai, um 20.30 Uhr wieder zusammen. Treffpunkt ist "Teff's Rockcafé" in der Domänenstraße. Bei schönem Wetter geht es in einen Biergarten, der an dieser Stelle bekannt gegeben wird. Interessenten sind wie immer herzlich willkommen. ÄNDERUNG: TREFFEN FINDET IM HANDELSHOF (HINTER DEM THEATER, LORENZ-KELLNER-STRAßE) STATT.

09.05.2007

 

Zwei Inhalte entfernt - einer dazu gekommen

Nach kurzem Überlegen haben wir uns entschlossen, die Inhalte "Eigene Mannschaft" und "Eigene Texte" im Menü zu entfernen, da sie nur bedingt mit unserem Fanclub zu tun haben. Unser selbstgefälliger Präsident bestand ursprünglich darauf, seine Vereinsmannschaft und seine Veröffentlichungen auf unserer Homepage zu präsentieren. Damit ist jetzt Schluss.
Stattdessen stellen wir unseren wichtigsten Partner vor: REINERS FRITTENECK in Eupen. Reiners Köstlichkeiten haben uns schon über so manchen Grottenkick der Borussia hinweggetröstet. Dafür danken wir ihm sehr.

10.12.2006

 


Fanclubtreffen

Die Dauerkarten sind da, Federico Insua kommt noch (hoffentlich) und Herr Schuth möchte sich vor Ort das neue Trikot kaufen. Es ist also höchste Zeit, dass die neue Saison beginnt. Rechtzeitig, nämlich am Mittwoch, 9. August, um 20.30 Uhr trifft sich die Bewegung 23. Juni wieder in "Teff's Rockcafé". Wir freuen uns über Gäste.

18.07.2006

 

A new Borusse is born

Nach Martin und Ralf ist nun auch unsere Nummer 14, Hem, Vater eines neuen Borussen geworden. Wir sind überzeugt, dass er den Jungen auf den richtigen Weg bringen und zu einem Gladbach-Fan machen wird. Strampler und Schnuller mit Raute und die Ehrenmitgliedschaft bei der Bewegung 23. Juni hat der Nachwuchs schon. Es gratulieren auch der in Fußballdingen verständnisvollen Gattin Deine Freunde von der

Bewegung 23. Juni

12.06.2006

 


Fanclubtreffen

Die Bewegung 23. Juni kommt wieder zusammen. Am Samstag, 20. Mai, treffen sich Triers treuste Borussen um 20.30 Uhr in "Teff's Rockcafé" (Domänenstraße, Trier). Vergnügungswillige Interessierte sind sehr willkommen.

12.05.2006

 

Deutsch-luxemburgische Freundschaft


Grund zum Strahlen hatte die Bewegung 23. Juni beim letzten Heimspiel der Saison 2005/06 gegen Hannover nicht nur wegen der schönen Tore von Marcell Jansen und Wesley Sonck und des herrlichen Wetters. Die Trierer Fanclub reiste mit den befreundeten Gladbacher Fohlen Luxemburg im doppelstöckigen Luxusbus zum Spiel an. Auf dem Hin- bzw. Rückweg gab es Bier (na gut, Bofferding) vom Fass, ein Picknick in der Eifel und Abendessen in Gladbach.

Die Bewegung 23. Juni bedankt sich herzlich bei den Gladbacher Fohlen aus Luxemburg für die Einladung.

07.05.2006

 

Fanclubtreffen

Kinder, wie die Zeit vergeht. Fast drei Monate sind seit unserem letzten Beisammensein ins Land gezogen und die Borussia ins obere Tabellendrittel. Deshalb steht mal wieder ein neues Treffen an. Der gute Teff heißt uns am Mittwoch, 7. Dezember, um 20.30 Uhr in seinem "Rockcafé" (Domänenstraße) willkommen. Margit hat wegen unentschuldigtem Fernbleiben beim letzten Treffen versprochen, in einem erotischen Weihnachtskostüm zu erscheinen und auch sonst verspricht der Abend wieder heiß zu werden. Wir freuen uns über jeden Gladbachfan, der dazu kommt.

28.11.2005

 

Fanclubtreffen

Der 14. September ist ein besonderer Tag. Nicht nur, weil Günter Netzer 61 wird, sondern auch, weil die "Bewegung 23. Juni" sich wieder trifft. Und zwar um 20.30 Uhr in "Teff's Rockcafé" (Domänenstraße, Trier-Kürenz). Bei einem Gläschen 1997er Château Lafite-Rothschild (oder einer Porz Viez-Limo) steht wieder alles rund um unsere geliebte, nervenaufreibende Borussia auf dem Programm. Interessierte sind sehr willkommen.

25.08.2005

 

Eigener Mann bei der Borussia - Norbert Etringer ist Trainer in Mönchengladbach
 
Nachdem es bisher keiner von uns spielerisch geschafft hat (obwohl Andreas Schuth immer noch auf eine Einladung zum Probetraining wartet), mussten wir uns eben anders beim VfL einschleusen. Z.B. als Trainer.
Geschafft hat dies Norbert Etringer (rechts). Unser Mitglied ist seit heute offiziell bei Borussia Mönchengladbach beschäftigt. Etringer gehört zum Trainerstab des VfL-Fußballcamps für Jugendmannschaften. An Ostern leitete er bereits probeweise das Training und überzeugte dabei die Organisatoren.
Wir hoffen, durch ihn künftig Einfluss auf Trainerwechsel und Spielereinkäufe nehmen zu können.

Norri, wir sind stolz auf Dich!

15.08.2005

 

 

Die "Bewegung 23. Juni" wird Dritter beim FC-Turnier in Luxemburg
 


Beim Fanclubturnier der Geessebeck-Frënn-Lëtzebuerg am 11. Juni hat sich die "Bewegung 23. Juni" ausgezeichnet geschlagen. Nein, wir haben uns nicht geprügelt - obwohl Teilzeitborusse Carsten Jutz den Gegner permanent provoziert hat -, sondern nur gut abgeschnitten. Nach vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegten wir den dritten Platz. Von den Gastgebern, die uns sehr freundlich aufgenommen haben und ein schönes Turnier organisierten, gab es dafür einen hübschen Pokal und einen Satz T-Shirts (für Christian Jöricke gab es außerdem von seinen Mitspielern einen Satz heiße Ohren, weil er im letzten Spiel ein Eigentor schoss und damit den zweiten Platz versaute).
Noch erfreulicher war es, die Bekanntschaft mit den Gladbacher Fohlen Luxemburg (siehe Bild) zu machen, die wir in Zukunft hoffentlich noch häufiger treffen. Infos über unsere luxemburgischen Freunde gibt es unter www.borussia.lu.

12.06.2005

 

Die "Bewegung 23. Juni" trifft sich wieder

Ein konspiratives Treffen der "Bewegung 23. Juni" steht wieder an. Dort wird, wie gewohnt, Herr Rachler über die angeblich zu vereinsmeierische Organisation unserer Gruppe nölen, Herr Bajor die Seltenheit der Zusammenkünfte und die geringe Anzahl der Mitglieder beklagen und Herr Hemmes abermals mit Abwesenheit glänzen. Dazu werden Erfrischungsgetränke gereicht.
Wir treffen uns am Mittwoch, 27. April, um 20 in "Teff's Rockcafé" (Domänenstraße, Trier). Interessierte sind sehr willkommen.

20.04.2005

 

Bastian wird jüngstes Mitglied der Bewegung 23. Juni

Das muss einfach ein anständiger Mensch werden. Am 8. Dezember 2004 wurde unser wertes Mitglied Ralf ("Kommando Heidelberg") Vater eines prächtigen Jungens. Wir haben den 7-Pfund-Mann natürlich sofort bei uns aufgenommen. Selbstverständlich ist er seit seiner Geburt auch ordentliches Mitglied bei der Borussia. Er soll es halt einfacher haben als einige von uns, deren Väter Kaiserslautern-, Bayern oder sogar FC-Fans sind.

08.12.2004

 

 

Und noch ein runder Geburtstag - Uli Stielike wird 50

Foto: dpa

Im Jahrhundertspiel konnte Uli Stielike
(* 15.11.1954) noch nicht so viel beitragen. Der damals 18-Jährige spielte nur wenige Minuten in der Verlängerung. Er sollte jedoch in den folgenden vier Jahren, bis zu seinem Wechsel zu Real Madrid 1977, einer der wichtigsten Spieler bei der Borussia werden. In insgesamt 145 Spielen erzielte der Defensivspezialist 15 Tore. Mit Gladbach wurde er er dreimal deutscher Meister, einmal Pokalsieger und einmal UEFA-Cupgewinner.
Von 1975 bis 1984 spielte Stielike 42 Mal in der Nationalmannschaft. Er wurde 1980 Europameister und 1982 Vizeweltmeister. Weniger glanzvolle DFB-Zeiten erlebte er von 1998 bis 2000, wo er dem damaligen Bundestrainer Erich Ribbeck assistierte. 

Zuvor arbeitete er bereits als Trainer bei verschiedenen Vereinsmannschaften (u.a. Waldhof Mannheim). Stielike, der offiziell noch bis 2006 als Übungsleiter der deutschen U-19 tätig ist, wird es nach Angaben der Hamburger Morgenpost (http://www.mopo.de/nachrichten/148_fussball_69051.html) aber demnächst wohl wieder ins Ausland ziehen, seitdem ihm Jürgen Klinsmann mit der Degradierung vom U-21- zum U-20- und schließlich zum U-19-Trainer zu verstehen gegeben hat, welche Rolle er für ihn spielt.

Schon aus Protest, dass Oliver Neuville immer noch nicht für die A-Mannschaft nominiert wurde, sollte Stielike den DFB verlassen. Aber erstmal schön auf den Geburtstag einen trinken. Alles Gute zum 50. wünscht die Bewegung 23. Juni.

15.11.2004

 

Und läuft und läuft und läuft... - "Hacki" Wimmer wird 60

Auf die "Autobahn" kann Günter Netzer seinen kongenialen Mitspieler nicht mehr schicken. Allerdings nicht des Alters wegen. "Hacki" Wimmer kann heute kaum noch laufen, weil er früher so viel gerannt ist. Beim Duo Netzer/Wimmer verhielt es sich ähnlich wie bei Beckenbauer und Schwarzenbeck - der eine konnte zaubern, der andere musste ackern. Dem einen galt die Aufmerksamkeit der Medien, dem anderen kaum. Aber beide brauchten einander. Was wäre Netzer ohne Wimmer gewesen?!
"Hacki", wie er wegen seiner Arbeitsamkeit genannt wurde, ist aber auch sonst ein ganz anderer Typ als Netzer. Das große Geld und die große weite Welt haben ihn nie interessiert. Er blieb immer der Borussia treu. Von 1966 bis 1978 wurde er mit dem VfL fünf Mal deutscher Meister, einmal UEFA-Cup-Sieger und einmal Pokalsieger. Als Nationalspieler wurde er zudem Europameister (1972) und Weltmeister (1974). In 366 Bundesligaspielen schoss der defensive Mittelfeldspieler 52 Tore.


Nach seiner Karriere zog er sich völlig aus der Öffentlichkeit zurück. Interviews mit Wimmer sind so rar wie Nationalspieler der Borussia in den vergangenen Jahren. Für diese Homepage versuchen wir aber natürlich noch eins mit ihm zu bekommen.

Die Bewegung 23. Juni wünscht einer der treuesten Seelen der Borussia alles Gute zum 60. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch, Hacki.

09.11.2004

 

Neue Zusatzdomain

Weil's einfach auf der Hand liegt, und es ausserdem nur EIN Jahrhundertspiel gibt, ist diese Homepage ab sofort auch unter www.jahrhundertspiel.de zu erreichen.

01.11.2004

 

Ganz schön link

In der Rublik Links hat sich ein bisschen was getan. Einige Seitenverweise sind rausgeflogen, dafür andere dazu gekommen. Seht selbst...

27.09.2004

 

Der Rebell wird 60

Für die einen war er der Messias ("Gott muss Gladbach-Fan. Warum sonst ließe er seinen Sohn dort spielen", Titel eines Plakats), für die anderen wegen seiner langen Haare und Unangepasstheit der "Rebell am Ball" und für wieder andere das "lange Arschloch" (Hennes Weisweiler). In jedem Fall ist Günter Netzer (* 14.09.1944) der populärste Spieler, der je für die Borussia die Stiefel (Größe 47) schnürte.
Das Mittelfeldgenie zauberte von 1963 bis 1973 für den VfL (wechselte dann für drei Jahre zu Real Madrid und ließ seine Karriere bei Grasshoppers Zürich ausklingen). Mit seinen Toren und Traumpässen , die "aus der Tiefe des Raumes" kamen (so auch der Titel seiner äusserst lesenswerten Autobiographie), hatte er entscheidenden Anteil daran, dass Mönchengladbach zum Mythos wurde. Und daran, dass Hacki Wimmer heute Rheuma hat.
Auch abseits des Spielfelds war und ist Netzer eine interessante Persönlichkeit. Um sich in seiner Zeit bei der Borussia etwas dazuzuverdienen, publizierte er das "Fohlenecho" und eröffnete eine Diskothek.
Auch wenn er stets betont, dass Fußball nie alles in seinem Leben gewesen sein, und dies in seinem Buch auch ausreichend belegt, kann er ungewöhnlich kluge Sachen darüber sagen. Seit der WM 1998 erfreuen Netzer und Gerhard Delling als die "Kienze und Hauser" der Fußballkommentatoren die ARD-Zuschauer mit amüsanten und intelligenten Meinungen bei Länderspielen. Und das hoffentlich noch ziemlich lange.

Lieber Günter Netzer, alles Gute zum 60. Geburtstag

wünscht die Bewegung 23. Juni

14.09.2004

 

Bilder vom ersten Heimspiel im Borussiapark

In der Galerie gibt es ein paar Impressionen vom ersten Pflichtspiel im Borussiapark gegen Borussia Dortmund am 14. August 2004.

14.08.2004

Saisonbeginnsvorfreude

Am Sonntag hat die Borussia ihr erstes Spiel, mit der Begegnung SV Werder Bremen gegen FC Schalke 04 beginnt bereits heute Abend die neue Saison. Chromosomenwunder und Chefkolumnist Andreas "Wolfgang" Schuth läutet den Start der 1. Bundesliga auf "Die aktuelle Saison" ein.

06.08.2004

Fanclub-Treffen

Die "Bewegung 23. Juni" trifft sich für das ein oder andere berauschende Erfrischungsgetränk und Fachgespräch wieder am Freitag, 23. Juli, um 21.15 Uhr im Vereinsheim Trier-Olewig (an Olewig vorbei in Richtung Uni, vor dem Anstieg rechts ab und beim China-Restaurant "Pavillon" direkt wieder rechts). Interessierte sind herzlich willkommen. 

20.07.2004

Die "Bewegung 23. Juni" im Sport Bild Sonderheft

Unserem kleinem Fanclub wurde eine große Ehre zuteil. Die "Bewegung 23. Juni" ist der "besondere Fanclub" der Borussia im Sport Bild Sonderheft (S. 119). Dank an den Verfasser für den hübschen Beitrag. 
Als nächstes rechnen wir mit einer Einladung zu "Menschen 2004" bei Günther Jauch und mit der Veröffentlichung einer Sonderbriefmarke. Der Erlös soll der Verpflichtung Leandro Romagnolis zugute kommen.

18.07.2004

Forum zu

Aufmerksamen Besuchern dieser Seite dürfte nicht entgangen sein, dass das "Fohlenforum" verschwunden ist. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Ich wollte das so. Ich bin ein enger Freund der Meinung, dass es bereits genug Foren im Netz gibt. Wer Kommentare (zum Jahrhundertspiel oder über diese Seite) los werden möchte, kann dies im Gästebuch tun.
Anstelle des Forums gibt es jetzt die Rubrik "Neuigkeiten", in der vor allem auf das Neuste dieser Homepage und vom Fanclub, aber auch auf wichtige Ereignisse bei der Borussia hingewiesen wird.
Die ausführlichen und klugen Spielberichte unseres Mitglieds Andreas "Wolfgang" Schuth, die bisher im Forum erschienen sind, werden ab dem 1. Spieltag unter "Die aktuelle Saison" veröffentlicht. Das war die erste Neuigkeit.

Der Webmaster

17.07.2004